Angela Berlis, Manuela Kalsky (Hg.) Postmoderne Ansichten zu Gott,
Reihe: Forum Religionsphilosophie, 
Bd. 2, 2003, 144 S., 15.90 EUR, br., ISBN 3-8258-6005-1

 

Wo und wie ist Gott mitten im Alltag zu finden? Die traditionelle Vorstellung eines unveränderlichen, allmächtigen Gottes auf seinem himmlischen Thron ist passé. Doch hat die fortschreitende Säkularisierung der westlichen Welt nicht zu a-religiösen Menschen geführt. Die nicht eingelösten Versprechen der Aufklärung nähren die postmoderne Sehnsucht nach einer neuen religiösen Verzauberung der Welt. Das Bedürfnis nach einer Spiritualität, die dem täglichen Leben Richtung und Sinn vermitteln kann, ist überall spürbar.

Die Autorinnen und Autoren gehen von Alltagserfahrungen aus, um den theologischen Begriff Transzendenz neu zu deuten. Sie beziehen Fragen der postmodernen Gesellschaft und den Ruf nach Frieden und Gerechtigkeit dabei ein. Körperlichkeit und zwischenmenschliche Beziehungen werden nunmehr zu Fundorten für das Göttliche. 


Die Theologinnen Angela Berlis und Manuela Kalsky sind am Dominikanischen Studienzentrum für Theologie und Gesellschaft in Nijmegen tätig. Sie arbeiten an einem Forschungsprojekt über Heilsvorstellungen in der Postmoderne.

primi sui motori con e-max

Contact

DSTS / Project W!J
Nieuwe Herengracht 18
1018 DP Amsterdam

Secretariaat:
mw Heleen Ransijn:

Dit e-mailadres wordt beveiligd tegen spambots. JavaScript dient ingeschakeld te zijn om het te bekijken.
+31 (0)20-6235 721